Samstag, 19. August 2017
Ein wirrer Artikel
Dieser Artikel ist wirr und ein gutes Beispiel dafür das die taz Propaganda betreibt. Sie behauptet dass die EU Unsummen an lybische Milizen bezahlt aber sie nennt weder die genauen Summe noch welche Miliz das Geld erhält. Man erkennt Propaganda auch da dran dass man sehr häufig das die Worte „es könnte passieren“ benutzt. Es könnte auch passieren dass die Welt untergeht zu dumm dass man es nicht weiß. Das ist der schöne an Vermutungen man kann schon spekulieren ohne das man was beweisen muss. Man kann eine Menge vermuten aber was passiert weiß man nicht

http://www.taz.de/Fluechtlinge-in-Nordafrika/!5434113/

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 18. August 2017
Wieder ein Skandal im Asylsystem
Anerkannte Asylbewerber reisen in ihre Herkunftsländer. Was erstaunlich ist denn anerkannte Asylbewerber gelten als politisch verfolgt und haben deswegen Asyl bekommen. Dazu passt allerdings nicht dass sie kurz mal in ihre Heimatländer reisen. Der Skandal darin liegt in unserem Asylsystem es kann unmöglich feststellen wer wirklich verfolgt wird. Oder ob er die politische Verfolgung nur vorgetäuscht. Dieser Tatsache sollten uns bewusst werden und daraus Konsequenzen ziehen. Das einzige was man tun kann ist die Abschaffung unseres Asylsystems. Wenn das passiert ist spielt es keine Rolle mehr ob sie ihre Heimatländer besuchen oder nicht. Denn sie werden nicht mehr als Asyl suchend anerkannt und bekommen auch keine Unterstützung mehr. Darum ist es egal was sie tun oder lassen.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_81917740/oezoguz-die-integrationsbeauftragte-rechtfertigt-heimatreisen-von-fluechtlingen.html

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 17. August 2017
Steht mit ihrer Meinung allein
Pro Asyl meint die Kooperation Italiens und Libyens auf See ist ein Bruch des Volks und Menschenrechts. Mit dieser Meinung steht Pro Asyl alleine da niemand sonst sieht da drin Einbruch des Volks und Menschenrechts. Was mich ich an solchen Artikeln ärgert ist die Tatsache dass man seine Meinung geschickt als Tatsache tarnt. Niemand weiß wie es heute um die Flüchtlinge in Libyen bestellt ist. Trotzdem verbreitet Pro Asyl Horrormeldungen als Tatsache nur weil ein paar dubiose Quellen das berichtet haben. Wenn irgendwas an den Verletzungen des Volks und des Menschenrechts dran wäre würde doch Pro Asyl vor den europäischen Gerichtshof ziehen und die EU verklagen. Dass dies nicht tut ist dieser Artikel nichts weiter als heiße Luft.

https://www.proasyl.de/news/werden-militaereinsaetze-gegen-fluechtlinge-normal/

... link (0 Kommentare)   ... comment